Herzlich Willkommen auf der Internetseite des TSV 1888 Altheim e.V.!

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim durchklicken.

... lade FuPa Widget ...
TSV Altheim auf FuPa
... lade FuPa Widget ...
TSV Altheim II auf FuPa

Aktuelles

  • E-Dart Turnier beim TSV Altheim



    Geschrieben am Samstag, 18 März 2017 00:00
  • TSV Altheim II – Germania Babenhausen II 3:2 (1:1)

    Da die Babenhausener bis kurz vor Anpfiff noch nicht vollzählig waren, begann die Begegnung mit 15-minütiger Verspätung. Gerade zu Beginn fiel es den Gastgebern schwer, sich in die Partie zu finden. Gegen offensiv ausgerichtete Gäste war die Altheimer Reserve früh unter Druck, ließ allerdings nur wenige zwingende Chancen zu. Als der TSV nach Umstellungen innerhalb der Anfangself immer besser ins Spiel kam, wurden auch die Spielanteile und Torchancen mehr. Trotzdem war es dann Germania-Torjäger Ali Cinkilic (13 Tore) der nicht richtig unter Druck gesetzt wurde und aus der zweiten Reihe den ersten Treffer zur 0:1-Führung erzielen konnte. Nur wenig später konnte Yusuf Baran diese jedoch wieder egalisieren. Nach einer tollen Kombination mit Manuel Hochgesang fand er sich frei vor dem Babenhausener Tor wieder und vollstreckte gekonnt im rechten Eck. Mit diesem 1:1 ging es auch in die Pause.
    Nach dem Seitenwechsel steigerten sich die Gastgeber noch einmal, fielen vor allem durch großen Einsatz auf und ließen dem zweitbesten Angriff der Liga (84 Tore) nur wenige Möglichkeiten. Verdient war schließlich auch die Führung durch Hochgesang, der am linken Eck des Fünfmeterraums von Florian Mewes in Szene gesetzt wurde und im langen Eck vollstreckte. Mit der Führung im Rücken erspielten sich die Altheimer weiter gute Chancen, verpassten es jedoch diese in Tore umzumünzen. So kam es wie es kommen musste und wieder einmal kassierte der TSV einen unglücklichen Gegentreffer. Ein Freistoß von Felix Flör aus etwa 18 Metern wurde so abgefälscht, dass Schlussmann Philipp Meyer keine Chance hatte, den Ball zu erreichen. Davon unbeeindruckt spielten die Altheimer auf Sieg und wurden dafür belohnt. Etwa zehn Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit traf Stefan Schrickel mit einem strammen Schuss zum verdienten 3:2. In der Folge erhöhten die Gäste noch einmal den Druck auf das Tor der Hausherren, kamen aber nicht zu großen Torchancen und daher auch nicht zum Ausgleich.
    Insgesamt feierte der TSV einen hart erkämpften, aber verdienten 3:2-Erfolg über Babenhausen. Auch weil die Defensive im Ex-Altheimer Adnon Jakaj den mit 18 Treffern erfolgreichsten Gäste-Torschützen der laufenden Spielzeit fest im Griff hatte.
    Weiter geht es am Sonntag, 13:15 Uhr in Gundernhausen.

    TSV Altheim: Philipp Meyer – Björn Klimon, Salvatore Navara, Lars Herd, Steffen Herd – Florian Braun, Florian Mewes, Stefan Schrickel, Hakan Demir – Manuel Hochgesang, Yusuf Baran (Michael Fieres, Daniel See)

    Tore: 0:1 Cinkilic, 1:1 Baran, 2:1 Hochgesang, 2:2 Flör, 3:2 Schrickel

    Geschrieben am Freitag, 17 März 2017 00:00
  • Bittere Niederlage in Richen / TSV sieht 2x Rot

    Nun war es da, das erste Pflichtspiel im Jahr 2017. Nachdem Adis Ahmetovic viele Formationen testete entschied er auf ein offensives 4-4-2 System.
    Man war sehr gut im Spiel, ließ den Ball gut laufen, hatte viel Ballbesitz und störte den Gegner früh in dessen eigener Hälfte. Doch dann kam die 13. Minute: Volker Hermanns wurde durch eine sehr harte Entscheidung vom Platz gestellt. Im Laufduell mit Euphraimidis entschied der Schiedsrichter auf Notbremse, obwohl Patrick Ständner in unmittelbarer Nähe war und noch hätte eingreifen können. An diesem Tag schien fast alles gegen den TSV zu laufen, der folgende Freistoß von der Strafraumkante wurde leicht abgefälscht und landete zum 1:0 für Richen im Tor.
    Das Team ließ sich davon allerdings nicht beeindrucken und spielte weiter munter nach vorne und war - auch über das gesamte Spiel - spielbestimmend. Gleich mehrere Male scheiterte man entweder am stark aufgelegten Torhüter Rakowitz (Sahan/Ahmetovic), an der Latte (Flo Sedor) oder zielte nur knapp daneben (ebenfalls Ahmetovic). Zudem hätte sich der TSV Richen nicht über einen Foulelfmeter nach Foul an Flo Sedor beschweren können, der im Strafraum klar zu Fall gebracht wurde. Nach einer sehr starken Leistung trotz Unterzahl musste man dennoch mit einem Rückstand in die Kabine.
    Nach der Halbzeitpause änderte sich wenig am Spielgeschehen, mit aller Macht versuchte man zumindest ein Unentschieden mit nach Hause zu nehmen, am Ende des Tages blieb dieser Wunsch aber verwehrt. Auch der zwischenzeitliche Platzverweis für Marcel Kampka (63.) sollte die Moral nicht brechen, auch mit zwei Mann in Unterzahl opferte sich das Team für einen möglichen Punktgewinn auf. Sedor, Sahan, D'arelli sowie Sirna beschäftigten die Defensive des TSV Richen bis zum Ender der Partie, doch mit einem Tor sollte es an diesem Tage nicht sein. Kurz vor Ende der Partie musste man den entscheidenden zweiten Treffer hinnehmen, bei dem die Unterzahl nicht mehr zu kompensieren war. Nach einem Pressschlag in der Nähe des Strafraums landete der Ball beim Gegner, der freistehend auf Euphraimidis flankte, welcher den Endstand herstellte.
    Mit der Leistung und der Einstellung kann der TSV an diesem Tag sehr zufrieden sein. Mindestens ein Unentschieden wäre verdient gewesen, mit etwas Glück und einer besseren Chancenverwertung hätte sogar ein Sieg herausspringen können.

    Aufstellung: Sven Sirinaga - Marcel Rehak - Patrick Ständner - Volker Hermanns - Adel Ahmetovic - Marcel Boßler - Tobias Vagts - Luca de Michelis (C) - Kubilay Sahan - Flo Sedor - Gaetano Sirna
    Auswechslungen: Samet Akkaya für Patrick Ständner (62.) Daniele D'arelli für Kubilay Sahan (62.) Marcel Kampka für Florian Sedor (62.) Am kommenden Sonntag geht es erneut in ein Auswärtsspiel, um 15 Uhr ist Anstoß beim FC Raibach/Umstadt.

    Geschrieben am Montag, 13 März 2017 00:00
  • SG Mosbach/Radheim II – TSV Altheim II 4:1 (1:0)

    Trotz einer Leistungssteigerung gegenüber dem Jahresauftakt gegen Liga-Schlusslicht SV Hering II (3:0) hatte die Altheimer Reserve am Sonntagnachmittag das Nachsehen gegen den Tabellenzweiten der SG Mosbach/Radheim. Lange Zeit hatte die TSV-Defensive den mit 84 Treffern stärksten Angriff der Liga im Griff. Mit langen Bällen auf den mit zwölf Treffern erfolgreichsten SG-Stürmer der Saison Dariusz Balcerski und Kevin Jörg aus der ersten Mannschaft versuchten die Hausherren die Abwehr zu überwinden, was nur zu wenigen Torchancen führte. Diese vereitelte jedoch TSV-Schlussmann Nils Kohl. Auch bei der besten Mosbacher Chance war Kohl zur Stelle, als er einen Kopfball aus kurzer Distanz noch an den Torpfosten lenken konnte. Chancenlos war Kohl in der 18. Minute, als sich Jörg im Strafraum gut durchsetzte und platziert abschloss. Auch die Gäste aus Altheim zeigten ihre Offensivqualitäten. In den meisten Fällen fehlte nach tollen Angriffen jedoch der entscheidende Torabschluss. Die beste Chance vergab Manuel Hochgesang, dessen Distanzschuss vom Torhüter der Gastgeber pariert wurde. So ging es mit einem unglücklichen aber verdienten 0:1 in die Kabine.
    Die ersten 15 Minuten nach dem Seitenwechsel gehörten dem TSV, der sich nach einer Standardsituation für den guten Start in Halbzeit zwei belohnte. Einen Freistoß von Björn Klimon leitete Stefan Schrickel per Kopf auf Manuel Hochgesang weiter, der ihn ebenfalls per Kopf zu Yusuf Baran bugsierte. Baran hatte in der 51. keine Probleme, den Ball im Tor unterzubringen. Auch in der Folge erspielte sich der TSV weitere Torchancen, der Führungstreffer war ihnen allerdings versagt. Dieser fiel schließlich auf der Gegenseite. Nach einem Abpraller reagierte Kevin Kuhn am schnellsten und leitete den Ball zu Jörg weiter, der die Gastgeber mit einem Sonntagsschuss in den Winkel erneut in Führung brachte. Davon unbeeindruckt spielten die Altheimer weiter nach vorne, um den Ausgleichstreffer zu erzielen und damit doch noch einen Zähler zu retten. Um das Ergebnis zu sichern wurde auf Seiten der Mosbacher in Max Daniel ein weiterer Stürmer aus der ersten Mannschaft eingewechselt. Das Konzept ging auf, der schnelle Offensivmann, mit 15 Treffern erfolgreichster Torschütze der Kreisliga A, setzte sich zunächst in der 75. Minute im Zweikampf durch und überwand mit etwas Glück auch Schlussmann Kohl. Als der TSV gezwungen war, noch mehr für die Offensive zu tun erhöhte Daniel mit seinem zweiten Treffer an diesem Tag auf 4:1 für die Hausherren (80.).
    Am kommenden Woche empfängt die Altheimer Reserve den Tabellensiebten Germania Babenhausen. Anpfiff ist um 13:15 Uhr.

    TSV Altheim II: Nils Kohl – Björn Klimon, Christoph Maschke, Lars Herd, Steffen Herd – Julian Osthoff, Stefan Schrickel, Manuel Hochgesang, Pascal Schönberner – Serkan Cakir, Yusuf Baran (Manuel Kurth, Florian Braun)
    Tore: 1:0 Kevin Jörg (18.), 1:1 Yusuf Baran (51.), 2:1 Kevin Jörg (57.), 3:1, 4:1 Max Daniel (75., 80.)

    Geschrieben am Mittwoch, 08 März 2017 00:00
  • SV Hering II - TSV Altheim II 0:3

    Im ersten Pflichtspiel nach der Winterpause konnte die Reserve der Altheimer am Sonntag bereits früh mit Defensivspezialist Steffen Herd über dessen Tor-Debüt im TSV-Dress jubeln. Der beidfüßige Aussenverteidiger hatte einen Abpraller im Nachschuss aus der zweiten Reihe im langen Eck unterbringen können (2.). Auch danach blieb man das Team mit den besseren Tormöglichkeiten, scheiterte aber nach nur dreiwöchiger Vorbereitung allzu oft an Ungenauigkeiten und Abstimmungsproblemen. Trotzdem sollte es Torjäger Noureddine El Achak noch im ersten Durchgang gelingen den Ball nach einem Querschläger aus kurzer Distanz im Kasten der Hausherren unterzubringen (25.).
    Den Gastgebern gelang es zwar immer wieder phasenweise massiven Druck auf die Altheimer auszuüben, gegen die gut funktionierende Abwehrkette um das souveräne Innenverteidiger-Duo Lars Herd und Christoph Maschke konnte man sich aber letztlich keine zwingende Torchance erarbeiten und Schlussmann Nils Kohl hielt sein Tor zuverlässig sauber. Den Schlusspunkt setzte schließlich Rückkehrer Serkan Cakir indem er einen geblockten Schussversuch von El Achak gedankenschnell verarbeitete (70.).

    Altheim II: Nils Kohl - Steffen Herd, Lars Herd, Christoph Maschke, Björn Klimon - Pascal Schönberner, Manuel Kurth, Stefan Schrickel, Julian Osthoff - Noureddine El Achak, Serkan Cakir, (Hakan Demir, Florian Braun, Daniel See)

    Geschrieben am Montag, 20 Februar 2017 00:00
  • Gemischte Gefühle in der zweiten Vorbereitungswoche

    Gleich zwei Spiele gab es für die 1. Mannschaft unter der Woche. Hierbei nutzte man erneut die Möglichkeit Spieler in verschiedenen Positionen und Aufstellungen zu testen.
    Am Dienstag unterlag man einem starken Gegner aus der Kreisliga A Offenbach, der TUS Froschhausen, mit 0:4. Im gesamten Spielverlauf gelang es dem TSV nicht für Torgefahr zu sorgen, Kubi Sahan verzeichnete Mitte der zweiten Halbzeit den einzigen ernsten Torschuss. Ansonsten hatte Froschhausen das Geschehen zu jeder Zeit im Griff und präsentierte sich mit einer sehr starken Ballsicherheit und einem starken Abschluss. Trotz der Tatsache dass hier viele Wechsel während des Spiels vorgenommen wurden war zu erkennen, dass bei der Mannschaft von Trainer Ahmetovic noch viel Luft nach oben besteht was spielerische und taktische Belange angeht.
    Am Donnerstag ging es bei sehr kalter Temperatur gegen einen gewohnten Gegner in den letzten Jahren der Vorbereitung, die 2. Mannschaft der TSG Messel war zu Gast. Hier präsentierte sich der TSV deutlich verbessert, ging früh in Führung und hatte das Spiel weitestgehend unter Kontrolle. Florian Sedor erzielte erneut einen Doppelpack, Luca de Michelis, Samet Akkaya und Gaetano Sirna erzielten ihre ersten Treffer für den TSV, Sirna traf ebenfalls doppelt. Bei etwas besserer Chancenverwertung sowie konsequenterem Ausspielen der Offensivaktionen hätte man durchaus noch etwas höher gewinnen können. Trotz der Witterung und der Platzverhältnisse hat man aber einen guten Fußball gezeigt und kann auf dieser Leistung aufbauen. Lediglich die letzten 20 Minuten des Spiels fehlte es etwas an Spannung, daraus resultierten dann auch noch zwei unnötige sowie unglückliche Gegentreffer. Zwar kam Messel auch besser in's Spiel, allerdings muss sich die Mannschaft wie erwähnt den Vorwurf gefallen lassen die Partie nicht mit der nötigen Konsequenz und Spannung beendet zu haben.
    Zum Abschluss der Trainingswoche - das gestrige Vorbereitungsspiel gegen SV Reinheim wurde auf kommenden Dienstag verlegt - ging es mit dem kompletten Team zum Spinningkurs nach Darmstadt. Eine willkommene Abwechslung und eine gute konditionelle Einheit in warmer Umgebung. Vielen Dank nochmal an Bodyculture Haardtring, hat viel Spaß gemacht.

    Geschrieben am Sonntag, 12 Februar 2017 00:00
  • 1A - Gellungener Testspielauftakt

    Am gestrigen Sonntag empfing der TSV den Namensvetter aus Collenberg (Kreis Miltenberg). Am Ende siegte man verdient mit 4:1.
    Mit Florian Sedor sowie Luca de Michelis standen zwei Neuzugänge in der Startformation, was sich letztlich auszahlen sollte.
    Nach schöner Flanke von Kubi Sahan erzielte Sedor per Kopf das 1:0 für den TSV. Bis dahin stand man allerdings defensiv nicht allzu sattelfest und hätte sich über einen frühen Gegentreffer nicht beschweren können, Max Sahm parierte jedoch mehrmals glänzend. Timmy Gröper setzte sich kurze Zeit später auf der gegnerischen Grundlinie sehenswert durch und flankte perfekt auf Flo Sedors Kopf, der gleich im ersten Spiel einen Doppelpack erzielte. Sven Sirinaga legte per Fernschuss das 3:0 nach, kurz vor der Pause musste man aber nach einiger Verwirrung im Strafraum das 3:1 hinnehmen.
    Nach der Pause merkte man den Spielern die hohe Belastung der ersten Trainingswoche an, zwar konnte man den Ball gut in den eigenen Reihen behalten, offensiv setzte man aber nur noch wenige Akzente. Dies lag auch am munteren Wechselspiel des TSV-Trainers, der dadurch natürlich jedem die Chance auf Einsatzzeiten gewähren wollte. Durch einige Umstellungen fand man dann nicht mehr so gut in's Spiel wie zuvor, konnte durch Nouri El-Achak allerdings noch sehr sehenswert einen vierten Treffer erzielen - nach schönem Zuspiel in den Raum sparte El-Achak sich den Weg bis zum Tor und verwandelte aus 25 Metern per Heber.
    Damit gelang dem TSV ein guter Start in die Vorbereitung, bereits morgen findet um 19:30 Uhr das nächste Spiel in Altheim gegen Froschhausen statt, hier geht es auch weiter um den Kampf für die Stammplätze da der Kader bei Vollzähligkeit qualitativ sowie quantitativ sehr gut besetzt ist.
    Anbei möchten wir uns nochmal herzlich beim TSV Collenberg 1947 e. V. für ein faires und schönes Spiel sowie anschließendem Abendessen bedanken. Im Sommer könnt ihr Revanche nehmen, dann kommen wir zu euch

    Geschrieben am Montag, 06 Februar 2017 00:00
  • TSV Wintercheck

    Am Sonntag beginnt die Vorbereitung bei den aktiven Herren. Als kleiner Vorgeschmack gibt es hier ein Interview zum bisherigen Saisonverlauf und den Zielen in der Rückrunde.



    Geschrieben am Montag, 23 Januar 2017 00:00

ENTDECKE DEN TSV 1888 ALTHEIM e.V.


DER VEREIN DIE ABTEILUNGEN INTERAKTIV   KONTAKT

Vorstand

Satzung

Sportgelände

Gaststätte und Biergarten

Sport- und Kulturhalle

Sponsoren



Aikido

Badminton

Fußball

Kinderbetreuung

Tischtennis

Turnen und Gymnastik

Volleyball

Bildergalerie

Termine

Gästebuch

Mitglied werden!






 

TSV 1888 Altheim e.V.
Am Sportplatz 3
64839 Münster


Tel.: 06071/37578
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!





 

 
Free business joomla templates